Aktionswoche im Oktober – Zu hoher Blutzucker?

Unsere Aktion im Oktober :

Wir messen Ihren Langzeit-Blutzucker!

Vom 07.10.2013 – 12.102013 können Sie bei uns Ihren Langzeit-Blutzucker messen lassen.

Was bedeutet Langzeit-Blutzucker?

Als Blutzucker wird die im Blut gelöste Glucose bezeichnet. Sie ist der Hauptenergielieferant für unseren Körper. Bei einer normalen Blutzucker-Messung wird nur der momentane Blutzuckerspiegel, als eine Momentaufnahme, gemessen.
Der Wert für den Langzeit-Blutzucker wird HbA1c-Wert genannt. Er gibt Auskunft über den Blutzuckerspiegel der vergangenen 8 – 10 Wochen. Hb steht hierbei für Hämoglobin, den wichtigsten Eiweißstoff der roten Blutkörperchen, der den Sauerstoff von der Lunge zu den Körperzellen transportiert und das entstehende Kohlendioxid beseitigt. Ein Teil dieses Hämoglobins verbindet sich unlösbar mit dem im Blut befindlichen Zucker. Der HbA1c-Wert gibt an, wie viele Hämoglobinmoleküle untrennbar mit Zucker verbunden sind. Bei einem gesunden Menschen sind ca. 5 % aller Hb-Moleküle mit Zucker verbunden.

Wie kommt es zu einem erhöhten Blutzuckerspiegel?

Nach jedem Essen steigt der Blutzuckerspiegel an. Problematisch wird es erst dann, wenn der Körper nicht genügend Insulin produziert, um ihn wieder zu senken. Die Glucose wird dann nicht richtig abgebaut und dem Körper fehlen wichtige Bausteine zur Energieversorgung.
Faktoren für eine gehemmte Insulinproduktion können Übergewicht, eine falsche Ernährung, Alkohol-  oder Nikotinkonsum oder eine genetisch bedingte Veranlagung sein.

Wen betrifft das?

Sie sollten Ihren Blutzuckerspiegel im Blick behalten wenn:

  • es in Ihrer Familie Fälle von Diabetes gibt
  • Sie einen erhöhten Blutdruck haben
  • Ihre Cholesterinwerte erhöht sind
  • Sie übergewichtig sind

Wie läuft die Messung ab?

Alles was wir brauchen ist ein kleiner Tropfen Blut aus Ihrer Fingerkuppe und ein kleines Bisschen Ihrer Zeit.
Ein spezielles Langzeit-Blutzucker-Messgerät (Quo-Test A1c) liefert das Ergebnis in wenigen Minuten.

Wann muss ich mir Sorgen machen?

Der Normalbereich für Personen die nicht an Diabetes leiden, liegt zwischen 4 – 6% (das entspricht 20-42 mmol/ml).
Sind Sie Diabetiker, darf er auch zwischen 6-7% (42-53 mmol/ml) liegen. Liegt der HbA1c-Wert bei über 7%  (>53 mmol/ml) sollte die Diabetes-Einstellung optimiert werden.
Dieser Test soll nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Nur Ihr Arzt kann eine fundierte Diagnose stellen und eine angemessene Therapie einleiten.

Kann ich selber zu einem guten Blutzuckerwert beitragen?

Ja, das Risiko eines erhöhten Bluzuckerspiegels kann durch viel Bewegung und einer gesunden Ernährung gesenkt werden. Übergewicht ist ein großer Faktor für einen Typ-2-Diabetes.

 

 

 

Keine Kommentare möglich

Aktuell

Der Winter kommt - HAUTPFLEGE
weiterlesen
Unser Thema im August - Reisepharmazie
weiterlesen
Unser Thema im November - Erkältungszeit
weiterlesen